Tag der Handschrift: Junge Schreibtalente geehrt

Zwei Briefe aus der 7D wurden in einem festlichen Rahmen in Wiesbaden gewürdigt

Junge Schreibtalente geehrt: 100 hessische Schülerinnen und Schüler wurden am 19. April im Museum Wiesbaden für ihre Briefe zum Thema „Freundschaft“ im Rahmen des 6. Schülerschreibwettbewerbs der Stiftung Handschrift von Kultusminister Armin Schwarz ausgezeichnet – darunter auch Ebrar Agbal und Amin Boukriate vom Goethe- Gymnasium.


Fast 9.500 Beiträge gingen bei der Stiftung Handschrift anlässlich des 6. Hessischen Schülerschreibwettbewerbs ein. Dieses Mal wollte die Stiftung von Kindern und Jugendlichen der 6. und 7. Klassen aller Schulformen wissen, was sie unter Freundschaft verstehen, was ihnen dabei wichtig ist, wo sie Grenzen setzen und mit wem sie gerne befreundet wären. So individuell wie die eigene Handschrift sind daher auch die Inhalte der Texte. An diesem Wettbewerb hat die 7d unter Leitung von Frau Goertz teilgenommen und gleich zwei Briefe wurden in einem festlichen Rahmen in Wiesbaden geehrt. Eine Fachjury wählte 100 Beiträge aus. Diese sind nun in einem hochwertigen Buch gesammelt erschienen.