Goethe-Schüler räumen ab!

Sehr erfolgreich präsentierten sich einmal mehr die Leichtathletik-Schulteams vom Goethe-Gymnasium. Die Regionalentscheide „Jugend trainiert“ Leichtathletik (Wettkampfklassen 2 und 3), fanden am 07.06 im Kasseler Auestadion statt. Ausgerichtet wurden die Wettbewerbe von den Schulsportkoordinatoren Timo Nöcke und Alexandra Görlitz mit der Unterstützung des Leichtatletik-Kreises Kassel.

Am Ende gewannen die von Michael Hocke und Michael Raschbichler betreuten Teams vom Goethe-Gymnasium Kassel als einzige Schule in Hessren alle vier Regionalentscheide (WK).

Deutlich war der Erfolg in der Wettkampfklasse 2 Jungen (Jahrgänge 2006-2009) mit 7927 Punkten vor der Lichtenbergschule aus Eiterfeld (7327). Peer Ried übertraf im Kugelstoßen (5kg) mit 14,27m das Ergebnis des Landesmeisters in der U18. Ganz schnell unterwegs war die 4x100m-Staffel (45,5sec) in der Besetzung Julian Hasse – Luan Appel – Finn Lindner – Franco Witt.

Gewohnt stark präsentierten sich auch die Mädchen im WK 2, so dass der Erfolg mit 6876 Punkten vor der Uplandschule aus Willingen (6470) keine Überraschung war. Das Friedrichsgymnasium belegte den fünften Platz. Die Landesmeisterin Maja Trittel im Speerwerfen (39,54m) und Silja Geck im Hochsprung (1,56m) sorgten frühzeitig für einen deutlichen Vorsprung.

Im WK3 (Jahrgänge 2008-2011) war es bis zum Ende spannend. Das Goethe-Gymnasium (7095) lag am Ende 167 Punkte vor der Alten Landesschule aus Korbach (6928). Nach den starken 6,06 im Weitsprung von Ricardo Apostel waren es die 800m-Läufer Bosse Niemetz (2:10,3) und Noah Becker (2:10,5), die den entscheidenden Vorsprung heraus liefen.

Am Ende der sieben Disziplinen im WK3 Mädchen musste der Zieleinlauf der 4x75m-Staffel entscheiden. Das Goethe-Gymnasium (6693) lag lediglich 17 Punkte vor der Wigbertschule aus Hünfeld (6678). Dies sind nach der leichtathletischen Punktetabelle etwa 13cm im Weitsprung oder 0,15sec im 75m-Sprint. Die meisten Punkte für das Goethe-Gymnasium steuerten Kiara Schleider im Weitsprung (4,81m), Ella Becker über 800m (2:33,7) sowie die Ballwerferinnen Emma Pilz (47,5m) und Lene Bock (47m) bei.